Sport und Zähne

Sport und Zähne, was gibt es da zu beachten? Sportler achten in der Regel sehr auf Gesundheit und Fitness. Die Zähne werden dabei manchmal vergessen. Dabei haben die Zähne sowie der Kiefer einen großen Einfluss auf die Leistungsfähigkeit von Sportlern. 

Wie kann sich Sport auf unsere Zähne auswirken?

Als aktive Sportler setzen wir unsere Zähne auf eine andere Art auch einer unbewussten Belastung aus. Sie müssen viele äußere Faktoren ertragen, welche manchmal auch an die «Leistungsgrenzen» der Zahnsubstanz gehen.

Zähne und Sport

Was haben Zähne und Mundhöhle für einen Einfluss auf unseren Körper?

Fakt ist, gesunde Zähne und ein gesunder Zahnhalteapparat sind die Voraussetzung für die allgemeine Gesundheit. Kranke Zähne oder starke Entzündungen in der Mundhöhle haben einen großen Einfluss auf unser Immunsystem und können den Körper schwächen oder sogar krank machen.

Wie beeinträchtigen Zähne die Leistungsfähigkeit von Sportlern?

Gerade bei Sportlern kann die Leistung durch kranke Zähne stark beeinträchtigt werden. Nicht selten sind abgestorbene Zahnnerven und/oder Kieferfehlfunktionen Schuld daran, wenn der Körper und die Kondition schwächeln. Chronische Entzündungen an Zahn und Zahnfleisch schwächen die Abwehrkräfte, die Ausdauer und die Leistungen können nicht mehr optimal erbracht werden.

Ernährung, Zähne und Sport

Wie kann die Ernährung von Sportlern die Zähne schaden?

Durch eine kohlenhydratreiche Sportlerernährung in Kombination mit viel Zucker (z.B. Riegel, Energy-Gels) und isotonischen Getränken (Säure) werden die Zähne chronisch «angegriffen». Karies kann so leicht entstehen.

Weitere Zahnschäden, die durch die spezielle Ernährung mit hohem Säureanteil entstehen können, sind Erosionen. Die Zahnsubstanz wir durch die «Säureangriffe» wie z.B. Früchte, kohlensäurehaltige Süßgetränke unverdünnte Fruchtsäfte, etc. regelrecht ausgewaschen und die Zähne werden äußerst empfindlich.

Was hat die Mundhygiene mit der Leistungsfähigkeit bei Sportlern zu tun?

Entzündungen am Zahnfleisch und Karies entstehen durch unzureichende Mundhygiene - vor allem nach klebrigen oder süßen Speisen und Getränken. Sportler, die zu wenig auf Ihre Mundhygiene achten sind somit einem doppelten Risiko ausgesetzt an einer Karies oder chronischen Zahnfleischentzündung zu erkranken und somit ist auch Ihre gewünschte Leistungsfähigkeit gefährdet.

Wie beeinflusst der Leistungsdruck bei Sportlern die (Zahn-) Gesundheit?

Durch Leistungsdruck neigen viele Sportler zu Zähneknirschen (Bruxismus) oder Pressen. Oft ist das in der Nacht der Fall, nicht selten aber auch tagsüber - unbewusst. Zahnsubstanz wird so knirschend abgetragen. Fehlbelastungen im Biss können die Folge sein. Es entstehen starke Verspannungen im Nackenbereich, teils starke Kopfschmerzen, Migräne und Schwindel. 

Dysbalancen können sich auf den ganzen Körperbau negativ auswirken. Der ganze Bewegungsapparat wird dadurch gestört und es kann zu Leistungseinbussen und chronischen Schmerzen führen. 

Was viele (Hobby-) Sportler nicht wissen; der Kiefer ist über Muskeln und Nerven mit der Wirbelsäule verbunden. Somit kann der Verlust oder eine Fehlstellung eines einzelnen Zahnes Folgen für die Körperstatik und viele Bewegungsabläufe haben.

Es lohnt sich also der Zahngesundheit die nötige Aufmerksamkeit zu schenken, damit die bestmöglichsten sportlichen Leistungen abgerufen werden können und physiologischen Schäden vorgebeugt werden kann.

Zähne und Sportler
Gesunde Zähne für Sportler

Wie können entstandene Zahnschäden beseitigt werden?

Karies und schmerzende Erosionen müssen durch den Zahnarzt behandelt werden. 

Wie können Zahnschäden vorgebeugt werden?

Eine gründliche Mundhygiene ist die Grundlage für gesunde Zähne und unverzichtbar. Regelmäßige professionelle Zahnreinigung und Karieskontrolle sind unabdingbar. Auch bei der Ernährung sollte öfters mal zu Wasser anstatt Isotonischen oder zuckerhaltigen Getränken gegriffen werden - wenn möglich. Nach klebrigen süßen Speisen auch Wasser trinken oder mit Wasser spülen. 

Wie kann eine durch Sport induzierte Fehlbelastung vorgebeugt werden?

Bei Bruxismus (Zähneknirschen) wird eine Michigan-Schiene aus Kunststoff empfohlen, welche über Nacht getragen wird und somit die Kiefermuskulatur entlastet und die Zahnsubstanz schützt. Ist die Zahnsubstanz schon zu stark abgetragen wir eine Bisshebung empfohlen (Bisshebung = Wiederaufbau der Zähne und/oder Zahnkronen durch Kunststoff oder Keramik). 

Nicht selten aber tragen Profisportler eine individuell angefertigte Schiene während des Trainings z.B. Fussballer oder Tennisspieler, weil der Körper dann weniger Kraft aufwenden muss, um Fehlfunktionen zu regulieren. Somit sind sie auch weniger anfällig auf Verletzungen oder Koordinationsstörungen. Eishockey-Spieler Tragen während des Spiels Schienen um Ihre Zähne vor mechanischen Einflüssen zu schützen.

Wie können durch Sport induzierte Fehlbelastungen mit somatischen Folgen vorgebeugt werden, beziehungsweise therapiert werden?

Für eine effiziente Therapie bei körperlichen Beschwerden ist die Unterstützung durch einen Physiotherapeuten/in oder Masseur/in von grosser Bedeutung. Dysbalancen und Fehlstellungen des Körperbaus werden professionell beurteilt und behandelt. Dysfunktionen im Zahn/Kieferbereich werden erkannt und in Zusammenarbeit mit dem Zahnarzt therapiert und behandelt. 

Sportschiene für die Zähne

Bei Kontaktsportarten wie Boxen, Karate, Thai-Boxen aber auch Basketball, Handball, manchmal auch Fußball - also alle Vollkontakt Sportarten ist es ratsam eine Schiene zu als Sportschutz für die Zähne zu tragen. Diese Schienen sind wichtig, um die Zähne vor Erschütterungen und Schlägen gut zu schützen. 

Wann kann man wieder Sport nach dem Zähne ziehen machen?

Wir empfehlen den Patienten sein Leben genau so weiter zu führen wie bisher. Wenn es nach dem Zähne ziehen beim Sport anfängt zu schmerzen oder zu bluten war die Aktivität zu viel und man sollte einen Gang zurückfahren. Es ist diesbezüglich immer gut auf seinen Körper zu hören und man sollte nichts erzwingen. 

Warum treten nach dem Sport oft Zahnschmerzen auf?

 

Das Thema Zahnschmerzen nach dem Sport können wir dahingehend beantworten. Beim Sport verkrampft man sich oftmals und neigt dazu mit den Zähnen zu knirschen und zusammen zu pressen. Das ist oftmals der Grund warum es zu Zahnschmerzen kommt nach dem Sport, dies kann man therapieren durch eine Schiene oder durch physiotherapeutische Behandlungen vor dem Sport beziehungsweise Entspannungsübungen vor dem Sport damit man aus diesem negativ- Kreislauf des Zähnepressen- und knirschen herauskommt. 

 

Petra Vetter, Dentalhygienikerin, Sportlerin

Jetzt Termin bei unserer Dentalhygienikerin vereinbaren

Behandlungszeiten

  • Montag07:00 - 16:00
  • Dienstag08:00 - 17:00
  • Mittwoch08:00 - 20:00
  • Donnerstag08:00 - 17:00
  • Freitag07:00 - 16:00
  • Samstag08:00 - 12:00
  • SonntagGESCHLOSSEN
Online Anmeldung

Taxpunktwert Dentotar

Versicherungs- und Sozialtarif: 1.00 TP
Privattarif: 1.05 TP

Bier-Sommelier

Dr. Bias ist ausserdem seit April 2018
diplomierter Bier-Sommelier

Labels