Zahnfüllungen

Zahnfüllungen

Alles was du zu Zahnfüllungen wissen musst

Viele haben schon einmal von Zahnfüllungen gehört oder haben selbst eine Füllung. Worum es sich genau bei einer Zahnfüllung handelt, welche Füllmaterialien wir verwenden und was es sonst zu beachten gibt, beantworten wir hier. 

Was sind Zahnfüllungen?

Zahnfüllung beschreiben den Ersatz von Zahnhartsubstanz. Der Verlust der Zahnhartsubstanz ist meistens bedingt durch eine Karies, kann aber auch durch eine Zahnfrakturhervorgerufen werden. Die Zahnhartsubstanz wird ersetzt durch plastisches Füllungsmaterial, wie zum Beispiel Kunststoff (Komposite), Kompomere und Glasionomerzemente oder durch Einlagefüllungen in Form von Gold oder Keramik.

Welche Füllungsmaterialien gibt es?

Es gibt verschiedene Materialien und Methoden, um eine Zahnfüllung zu machen. Sie haben sicher schon von Keramik, Gold oder Amalgam gehört. In der Zahnmedizin unterscheidet man dabei plastisches Füllungsmaterial und Einlagefüllungen.

Was ist plastisches Füllungsmaterial?

Plastisches Füllungsmaterial wird weich und verformbar in die Zahnhöhle eingebracht und dann ausgehärtet. Zu den plastischen Füllungsmaterialien gehören: Komposit. Kompomere, Glasionomerzemente und das frühere Amalgam, welches heute aufgrund der Quecksilberkontamination nicht mehr verwendet wird.

Was sind Einlagefüllungen?

Bei nicht plastischem Füllungsmaterial spricht man von Einlagefüllungen. Dabei wird der Zahn beschliffen, dass man im zahntechnischen Labor mit Hilfe von Abdrücken den genauen Zahndefekt rekonstruieren kann und der Zahntechniker im Labor genau den Defekt durch Keramik oder Gold wieder ausfüllen kann. Dies wird später beim Zahnarzt eingesetzt und mit dem Zahn mit Kunststoff verklebt.

Was ist der Kofferdam?

Wichtig ist bei allen Behandlungsschritten bei einer Füllungstherapie, sei es eine Einlagefüllung, die mit dem Zahn verklebt wird oder eine plastische Füllung die gelegt wird, dass dies unter absoluter Trockenheit gemacht wird. Dies realisiert man mit Hilfe des Kofferdams. Dies ist das grüne Gummituch, dass man beim Zahnarzt verwendet, um den Zahn vom Rest der Mundhöhle zu separieren, um eine absolute Trockenlegung zu erreichen.

Was kostet eine Zahnfüllung?

Die Kosten einer Zahnfüllung hängen ab von der Anzahl der Flächen des Zahnes die rekonstruiert werden. Das heisst die Kosten sind abhängig von der Grösse der Füllung. Selbstverständlich spielt auch das verwendete Material in der Kostenberechnung eine Rolle. Eine Goldfüllung oder Keramikfüllung, die im Labor angefertigt wird, ist teurer als eine plastische Füllung die direkt in der Praxis gemacht wird.

Wann braucht man eine Zahnfüllung?

Es gibt viele Indikationen, um eine Füllung auszutauschen. Zum einen akuter Zahnschmerz, zum andern, dass eine Füllung gebrochen ist, zum dritten, dass die Ränder undicht sind und zum vierten das eine Karies am Füllungsrand oder unter der Füllung ist. 

Wie lange hält eine Komposite-Füllung?

Die Haltbarkeit einer Komposite-Füllung, wie sie heute überwiegend gelegt werden, liegt bei ca. 10 Jahren. Ganz in Abhängigkeit der Pflegegewohnheiten des Patienten.

Was ist eine provisorische Füllung?

Provisorische Zahnfüllungen werden als Übergangsfüllung, zum Beispiel bei Wurzelkanalbehandlungen gelegt, um eine Kavität möglichst Bakteriendicht zu verschliessen und leicht wieder entfernt werden kann. Wichtig ist bei einer solchen Füllung eine ausreichende Stabilität zu erlangen, um den Kaudruck aufzufangen. 

Zahnfüllungen in der Schweiz

Alles zur Füllungstherapie

Wann kann man nach der Füllungstherapie wieder essen, trinken und rauchen?

Da die Komposite-Füllungen, die wir heute legen, mit Licht ausgehärtet werden, kann man eigentlich direkt nach der Zahnfüllung wieder essen, rauchen und trinken. Allerdings sollte man vorsichtig sein, denn solange das umliegende Gewebe betäubt ist, fühlt man nicht, ob man sich selbst beisst oder nicht. Deshalb empfiehlt der Zahnarzt immer zu warten, bis die Spritze, bzw. die anästhesierende Wirkung der Spritze nachgelassen hat.

Welche Indikation gibt es für eine Füllungstherapie?

Die Hauptindikation liegt am häufigsten in der Tatsache, dass der Zahnarzt in den Fissuren des Zahnes oder interdental, das heisst zwischen den Zähnen, eine Karies entdeckt, die behandlungsbedürftig ist. Das heisst das der Zahnschmelz von der Karies durchbrochen wurde. Meistens merkt das der Zahnarzt durch ein Sondentest, in dem er mit der Sonde die Fissuren abfährt und mit der Sonde stecken bleibt, oder durch die optische Darstellung des Zahnes durch ein Röntgenbild.

Hat man nach einer Füllungstherapie schmerzen?

Oftmals ist ein Zahn nach der Füllungstherapie sehr empfindlich auf heiss, auf kalt, auf Druck. Das kommt daher, dass der Zahn lebendes Gewebe darstellt und auf eine solche Füllungstherapie reagieren kann. In der Regel vergeht diese Empfindlichkeit, kann aber bis zu sechs Monaten dauern. Es gibt sogar Einzelfälle, bei denen es noch länger gedauert hat. In der Regel beruhigt sich ein solcher Zahn immer wieder. Wenn allerdings diese Empfindlichkeit in eine Art Dauerschmerz übergeht, dann hat es der Nerv übelgenommen, dass man vor seiner Haustüre die Karies weggemacht hat und dann wäre eine Wurzelkanalbehandlung nötig. 

Wie lang dauert eine Füllungstherapie?

Eine Füllungstherapie dauert je nach Füllungsmaterialien unterschiedlich lange. Eine provisorische Füllung nach einer Wurzelkanalbehandlung zum Beispiel geht relativ schnell und ist in ca. 5 Minuten gelegt. Eine Komposite-Füllung kommt je nach Ausdehnung auf einen Zeitbedarf von einer halben bis zu einer Stunde. Amalgamfüllungen werden bei uns in der Praxis nicht mehr gemacht aufgrund der Quecksilberkontamination. Glasionomerzement-Füllungen werden häufig nur bei Kindern gemacht und dauern ca. eine halbe Stunde. 

Wie ist der Ablauf einer Füllungstherapie?

Nachdem der Zahnarzt den zu behandelnden Zahn betäubt hat wird der Zahn mit Hilfe eines Gummituches (Kofferdam) vom Rest der Mundhöhle separiert, um den Zahn möglichst trocken zu halten. Anschliessend wird die Zahnoberfläche mit Hilfe eines diamantierten Bohrers eröffnet. (man braucht diamantiertes Werkzeug, um den Zahnschmelz zu bearbeiten da dieser die härteste Struktur im menschlichen Körper ist) In einem nächsten Arbeitsschritt wird das mit Karies erkrankte Dentin mit einem Hartmetallinstrument abgetragen und der Zahn auf diese Weise von Karien befreit. Um die Haftfläche des Kunststoffes zu vergrössern wird nun die Zahnsubstanz mit 33% Säure für eine Minute angeäzt. Ein Haftvermittler, der die Zahnsubstanz gut mit dem Kunststoff verbinden soll, wird im darauf folgenden Schritt aufgetragen und mit Hilfe von kurzwelligem Licht auspolimerisiert. Im vorletzten Arbeitsgang wird nun der Kunststoff eingebracht und ebenfalls mit kurzwelligem Licht ausgehärtet. Zum Schluss wird der Kofferdam abgenommen, die Kunststofffüllung ausgearbeitet, poliert und die Höhe der Füllung kontrolliert.

Zahnfüllungen in der Schweiz

Behandlungszeiten

  • Montag07:00 - 16:00
  • Dienstag08:00 - 17:00
  • Mittwoch08:00 - 20:00
  • Donnerstag08:00 - 17:00
  • Freitag07:00 - 16:00
  • Samstag08:00 - 12:00
  • SonntagGESCHLOSSEN
Online Anmeldung

Taxpunktwert Dentotar

Versicherungs- und Sozialtarif: 1.00 TP
Privattarif: 1.02 TP

Bier-Sommelier

Dr. Bias ist ausserdem seit April 2018
diplomierter Bier-Sommelier

Labels



© 2018 Zahnarztpraxis Dr. med. dent. F. Bias